Vietnam in Den Wolken

Wie es plotzlich in Den Urlaub nicht auf dem Meer, und in Die Berge interessant zu fahren vorkommt. Dorthin, wo Die schwarzen Wipfel Der Gipfel Die Wolken durch und durch durchbohren. Die Reisterrassen legen Die wunDerlichen vielfarbigen Muster in Den TalnieDerungen zusammen. Und von Dieser Schonheit plotzlich auf dich nakatywajet solches Gefuhl Der Gluckseligkeit …

Das Stadtchen in Den Wolken im NorDen Vietnams gerade auf Der Grenze mit China. Er heit Sapa und ist in 1600 Metern uber dem Meeresspiegel gelegen. Auer Den aufregenDen Landschaften ist Diese Stelle auch von Den exotischen vietnamesischen Volkerschaften interessant.

Die Nacht war lang. Mein dreijahriges Tochterchen schon ist viel es StunDen friedlich schlief auf dem hinteren Sitzen in sleeper bus. So in Vietnam heien Die Busse, in Die sich Die Sessel bis zum Zustand des Bettes vollstandig zurucklehnen. Am meisten ist es einfacher in Sapu, aus Der Hauptstadt Vietnams – Hanois zu gelangen. Es etwa 10 StunDen im Weg. Ich bin mit Der Morgendammerung davon aufgewacht, was mich im Bett – jenes nach links eintrug, so nach rechts. Hat und hat geachzt geachzt: wir fuhren nach Der Bergpapierschlange. Der Abgrund – buchstablich einen Katzensprung von hier entfernt. Und unten – Die Schonheit: Die purpurrot-cremefarbene Morgendammerung hat Die Reisterrassen marchenhaft gemacht! Ich konnte mich vom Fenster nicht losreien und ahnte Die unvergesslichen Abenteuer, Die sich irgendwo ganz nahe versteckten.

In Sapu sind wir neben sechs Morgen angekommen. Welches Bild du erwartest, im kleinen Stadtchen in Den Bergen zu Dieser Zeit zu sehen In Sape fangt Der Tag so fruh an, Dass sich um sechs StunDen Die Siedlung in Den kleinen Ameisenhaufen verwandelt. Jemand ist es auf dem Straenrand im riesigen Kubel gerade kocht Die Suppe, jemand hat auf dem kleinen Teppich Die kleinen Nippsachen-Souvenir schon ausgelegt und wartet auf Die ersten Kaufer, jemand wischt Die Nase dem rotzigen Kind ab, Das weDer Das Licht noch Die Morgenrote und powolokli mit sich in Die Stadt gehoben haben. Uberall Die Menschen in Den roten und schwarzen nationalen Kleidungen mit Den Flechtkorben-Rucksacken hinter dem Rucken. Sapa noch ist es JahrhunDerte ruckwarts viel wurde Haus fur Die Fluchtlinge aus China, Die sich schwarz chmongami und rot sao jetzt nennen.

Chmongi von sao unterscheiDen sich, wie Der Mond von Der Sonne. Anscheinend gibt es etwas Das Allgemeine eben, aber in Wirklichkeit ist es ahnlich wenig. Bei ihnen verschieDene Sprachen, Der Tradition, Den Glauben und Die GewanDer.

Die Madchen chmongow wickeln Die Unterschenkel vom schwarzen Samt um, ziehen Die Shorts, und oberhalb Die Kaftane aus samotkanogo lna, gestickt manuell an. Auf dem Kopf Der Hut, Der dem kleinen Kopf des Kases ahnlich ist, nur Der schwarzen Farbe. Auf Den Beinen – Die einzige Errungenschaft Der Zivilisation, bagatell- schlepanzy aus dem Plaststoff. Sie tragen sie Das ganze Jahr uber, in Die Hitze und in Den Frost, und nur es wenn ja viel zu kalt ist oDer es ist nass, ziehen Die Gummistiefel an. In Den Ohren bei Den Frauen Die Ohrringe-Ringel, manchmal auf funf Stucken sofort. Chmongi tragen Die ungewohnlichen Frisuren. Die Madchen nehmen Die Locke vom Nacken und obmatywajut um Den Kopf, Den massive Kamm auf dem Wipfel festigend. Sie tragen Die KleinkinDer in selbstgemacht slingach hinter dem Rucken, Das Kind an sich von zwei wollenen Tuchern einfach befestigend. Viele Frauen, und Der Manner-chmongow haben runde Flecke auf Der Stirn. Es ist Die Schrammen von Den BrandwunDen. Ein ganz junges Madchen hat mir erzahlt, Dass solche Flecke von Der Behandlung Der Migrane, wenn Der Schamane prischigajet Der wunde Punkt Die erhitzten Kupfermunzen bleiben. Solche Medizin bei chmongow im XXI. JahrhunDert.