Wenn Der Mann – Der Loser

Der Trottel, Der Loser … Wenn fruher verhielt sich Die Gesellschaft zu Den Pechvogeln schneller mit dem Mitleid und Der Anteilnahme, so tonen jetzt, in Die Epoche des Konsums, Diese Spitznamen wie Das Urteil.

Sofort werDen wir vorbehalten werDen: Die Alkoholiker, Die Nichtstuer und Die infantilen Typen sind Alkoholiker, Die Nichtstuer und Die infantilen Typen. Und Die Loser – im klassischen Verstandnis Dieses modisch beleidigend slowza sind vollkommen normale Manner, Die sich aufrichtig bemuhen, aber Die wenig im Leben haben es sich ergibt. In erster Linie, im materiellen Plan.

Der Loser – Der Begriff relativ. Zum Beispiel, im Vergleich zu Roman Abramowitsch wir hier alle ununterbrochenen Loser. Aber Abramowitsch weit (nicht im Sinn auf Tschuktschenhalbinsel) ausgeschlagen, und bei einer meiner Bekannten hat Der Mann wurde in Die Vorgesetzten, ihr Den Wagen und Das Kollier mit Den Brillanten, und dich mich sogar zu Die Turkei fur Die Woche gekauft, nicht im Zustand hinzubringen. Naturlich, schon zu leben du wirst nicht verbieten, und ja, vom schonen Leben – besonDers zu traumen. Aber erlauben Sie – doch wenn Sie heirateten, errieten Das sicher, Dass Ihr Brautigam nach dem Lagerhaus durchaus nicht Der Karrierist und seiner wenn auch nicht allzu gut bezahlt, aber Die interessante Arbeit vollkommen veranstaltet. Dazu, kaum verhungerten Sie alle Dieser Die gemeinsam gewohnten Jahre – wahrscheinlich, Der Mann Sie ist es immerhin Mager-arm gewahrleistete.

Geben Sie ohne Schlauheiten – selbst wenn Sie Diesen Mann fur Den Mann neu, reich, so werDen bei Ihnen hier auch Die neuen Anfragen erscheinen, und was – so bis ins Unendliche werfen werDen Lesen Sie auf alle Falle Das Marchen uber Den Fischer und Den Fisch durch.

Und uberhaupt, sawistliwost – Der abscheuliche Strich des Charakters.

Das abgesonDerte Lied – eine Frau des nicht anerkannten Genies zu sein. Hier musste man vor Der WanDerung ins Standesamt ja Die Mutter … ODer am meisten genau horen, eine auerst romantische Natur zu sein. Mit dem Dichter, dem Maler oDer dem ErfinDer unter einem Dache zu wohnen – es ist nach Der Bestimmung schwer. Ja, viele ihnen sind fleiig, anDere sind fertig, von Den Tagen naprolt zu schaffen, aber ins Haus bringen sie irgendwelches ernste Geld nicht, dafur Der Probleme schaffen Die Masse – von Den nicht geschlossenen Tuben mit Der Zahnpaste bis zu Den langwierigen Depressionen und regelmaig uchodow in astral oDer noch irgendwohin. Interessantest, was nicht aller aus ihnen – besdari und Die leeren Traumer. Einfach sind sie nach Der Reihe Der Grunde nicht geforDert. Erstens wird sich Das Talent – Die sprichwortliche ReDensart nicht ganz richtig immer durchsetzen; Die Mehrheit Der talentvollen Menschen ist nicht fahig, sich mit Der Selbstreklame zu beschaftigen, und heute ist es ohne gehorige Werbung, zu Den Leser- oDer Zuschauerherzen zu klopfen unmoglich. Zweitens gahnen Die Genies – Die uberzeugten Nonkonformisten, immer und uberall gegen Den Backofen, verachten Den Handel und leben nach dem Prinzip ich arm, aber stolz. Drittens, Die gegenwartigen Genies schaffen, Die Zeit uberholend. Don Quichote haben zur Klassik Der weltweiten Literatur nur durch zweihunDert Jahre nach dem Tod Serwantessa beorDert.

So Dass werDen Die GedulDen Sie zusammengenommen und mogen Sie, mogen Sie, mogen Sie Den genialen Mann hingebungsvoll. Ob es Ihr Mann Das Genie nur wirklich ist ist ja selbst entscheiDen Sie.